GCJZ Franken siteheader

Gesellschaft CJZ in Franken e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Franken e.V.
Königstraße 64
90402 Nürnberg

Fon 09 11 / 2 34 63 80
Fax 09 11 / 2 37 30 49

E-Mail info@gcjz-franken.de
Homepage www.gcjz-franken.de/
 

Fred Forchheimer: Verfolgung – Emigration – Selbstbehauptung

Vortrag von Dr. Eva Schmidt

05. November 2019

Bistumshaus / Seminarraum2 - 19.00 Uhr
Heinrichsdamm 32, Bamberg


Aus der jüdischen Gemeinde in Bamberg sind viele herausragende Persönlichkeiten hervorgegangen. Von einer dieser Persönlichkeiten – Fred Forchheimer, der 1939 als junger Mann Deutschland verlassen musste und im Ausland zu einem berühmten Erfinder und Wissenschaftler wurde, handelt dieser Vortrag von Dr. Eva Schmidt.

Fred Forchheimer (1918-1986) gelang dank des zionistischen Weltverbandes „Hechaluz“ noch rechtzeitig die Emigration nach Dänemark. Sein Vater Adolf Forchheimer war 1936/37 als Gemeindediener der jüdischen Gemeinde in Bamberg tätig. Fred Forchheimer war der einzige in seiner Familie, der überlebte. In Dänemark trat er in den Widerstand gegen die Nationalsozialisten ein, beteiligte sich an der Rettung der Juden aus Dänemark und konnte sich als einer der letzten seiner Gruppe nach Schweden retten. Dort erhielt er eine Arbeitserlaubnis und arbeitete als Knecht und Tellerwäscher bevor er unter vielen Entbehrungen sein Ingenieurstudium im Juli 1944 am Technischen Institut in Göteburg beginnen durfte. Beruflich wurde er als Forscher, Erfinder und in der Lehre überaus erfolgreich. Er war u.a. für die International Society for Prosthetics and Orthotics tätig. Nach seiner Pensionierung studierte er Medizin. 1986 ging – viel zu früh – sein erfülltes Leben zu Ende.

Kooperationsveranstaltung der Willy-Aron-Gesellschaft mit  der Kath. Erwachsenenbildung in der Stadt Bamberg, der Kath. Hochschulgemeinde und der VHS Landkreis-Bamberg